Konzept

unser Haus für Kinder, draußen!

Hier findet Ihr alles zu unserem Konzept, dem pädagogischen Angebot, den Zusatzangeboten, etc.
Viel Spaß beim Lesen 🙂

Naturhort

Die Hort-Gruppe der Naturkinder Prinz-Eugen-Park besteht aus ca. 25 Kindern im Grundschulalter (~6-10 Jahre). Nach dem Schulschluss werden die Hortkinder an der jeweiligen Grundschule abgeholt oder fahren eigenständig zu den Bauwägen. Freies Spiel und wechselnde Aktivitäten, wie Ausflüge in die Umgebung sind Bestandteil des Naturhorts. Auch gibt es eine feste Hausaufgabenzeit.

Naturkindergarten

Die Naturkindergarten-Gruppe besteht aus ca. 25 Kindern im Alter von 3-6 Jahren. Die Kinder sind jeden Tag in der Natur. Die Kinder werden am Bauwagen an die Erzieher übergeben. Die Kinder und Erzieher begrüßen sich im Morgenkreis. Je nach Wunsch der Kinder und Tagesform brechen alle mit Rücksäcken und ihrem Handwagen auf. Das pädagogische Team sucht regelmäßig wechselnde Plätze aus. Die Kinder bestimmen das Tempo. Dort angelangt, nehmen die Kinder auf ihren Sitzkissen Platz und essen ihre Brotzeit. Nach der Brotzeit können folgende pädagogisch gezielt ausgewählte und unter Umständen vorbereitete Aktivitäten auf dem Programm stehen:

  • Singen
  • Geschichten zur Natur erzählen
  • freies Spiel in großen oder kleinen Grüppchen
  • malen
  • Basteln mit Naturmaterialien z.B. Schneemann bauen u.v.m.

Konzept

Unser Naturkindergarten ist ein Haus für Kinder ohne Türen und ohne Wände. Die Kinder lernen und spielen im Freien. Der Lauf der Jahreszeiten und die Veränderungen in der Natur werden hautnah erlebt und in vielfältigen Angeboten der natur- und umweltbewussten Bildung aufgegriffen. Für die Kinder bedeutet das vor allem: Freiheit, Abenteuer, liebevolle Betreuung und ein Hauch von Bullerbü – und das mitten in der Stadt!

Die altersgemischte Gruppenstruktur unseres Hauses für Kinder fördert die Sozialkompetenz und Interaktion der Kinder in einem beständigen und vertrauten Rahmen. Ebenfalls zentraler Bestandteil unserer tiergestützten Pädagogik ist gleichzeitig ein wichtiges Teammitglied: Collie Cedric. Selbstverständlich hat Cedric eine spezielle Ausbildung genossen und verfügt über ein Wesenszeugnis. Durch den täglichen vertrauten Umgang mit unserem Kindergartenhund profitieren die Kinder von einem Lehrmeister, dem kein Mensch in Sachen Einfühlungsvermögen, Liebe und Geduld das Wasser reichen kann.

Die Kinder werden mittags mit einer warmen Mahlzeit versorgt. Ein Cateringservice bringt einmal täglich in einem Warmhaltebehälter das frisch gekochte Mittagessen. Als Geschirr dient den Kindern der selbst mitgebrachte Brotzeitbehälter, Teller/ Schüssel und Besteck, der nach Kindergartenende zur Reinigung wieder mit nach Hause genommen wird. Bei dieser Vorgehensweise entsteht kein zusätzlicher Müll.

Noch mehr Infos über Naturkindergärten: Was ist Kindheit?

Der Dokumentarfilm von Harold Woetzel sucht sie, die Kindheit, im Waldkindergarten von Freudenstadt inmitten von Ameisenhaufen und dreckigen Gummistiefeln, bei Wind und Wetter. Draußen.

Pädagogisches Angebot

Die Natur in all ihren Facetten ebenso wie physikalische Phänomene sprichwörtlich be-greifen, den eigenen Körper in der Bewegung spüren, das Lernen lernen oder Zeit und Raum durch Wanderungen ganz bewusst wahrnehmen – all das und noch viel mehr beinhaltet die Naturpädagogik, die bei den Naturkindern Prinz-Eugen-Park in ein vielfältiges Angebot eingebettet ist. Unsere Elterninitiative hat ein Team von erfahrenen und qualifizierten Pädagogen, die mit viel Liebe, Motivation und Herzblut ein Konzept erarbeitet haben, wie unsere Kinder inmitten der Natur gefördert und auf ihren weiteren Lebensweg vorbereitet werden.

Entsprechend den naturpädagogischen Grundzielen des jeweiligen Alters werden bei den Naturkindern und dem Naturhort spezielle Monats- und Wochenthemen aufgegriffen.

Im Fideliopark gibt es viel zu entdecken und für die Naturkinder zahlreiche spielerische Aufgaben. Diese Projekte vermitteln allesamt naturpädagogische Lernziele und bieten gleichzeitig den Kindern sinnvolle Betätigung, um als Gruppe zusammen zu wachsen:

  • Insektenhotel bauen
  • Hochbeete bauen
  • Weidentipi flechten
  • Hundehütte bauen
  • etc.

Kochen & Ernährung

Bereits in jungen Jahren werden die Ernährungsgewohnheiten für das ganze spätere Leben angelegt. Daher stellt das gemeinsame Kochen mit gesunden Zutaten einen Grundpfeiler unserer pädagogischen Arbeit dar. Ganz nebenbei lernen die Kinder, welche Pflanzen und Kräuter essbar sind und gewinnen wieder einen Bezug zur Herkunft der Zutaten.

Wir werden ab dem 31.08.2020 von der Firma Strohmaier Naturkost beliefert. Die Speisepläne findet Ihr hier: Speiseplan Kindergarten und Hort

Freitags kochen die Erzieher mit Hilfe der Kinder eine warme Mahlzeit über dem Feuer.

Musikerziehung

Als Zusatzangebot kommen diese Musiker abwechselnd einmal pro Woche zu uns um mit den Kindern zu musizieren:

Benjamin Malik und Philipp Stegmüller

Frei- und Naturschach

Bei den Naturkindern Prinz-Eugen-Park gibt es als kostenpflichtiges Zusatzangebot auch eine Frei -und Naturschach-Gruppe für alle Hortkinder. Unter Anleitung eines erfahrenen Schachlehrers erlernen die Kinder die Grundzüge des Schachspiels und üben ihr strategisches Denken. Die Teilnahme an der Gruppe ist freiwillig und jedes Kind wird individuell gefördert.

Das Schachtraining wird von: Wolfgang Galow durchgeführt.

Sauberkeitsentwicklung

Oberste Priorität hat in diesem sensiblen Thema bei den Naturkindern im Kindergarten die Autonomieentwicklung, die Eigenwahrnehmung und die Selbständigkeit des Kindes. Bei uns wird die gesamte Gruppe mehrmals am Tag bei den Übergängen, Brotzeit zu Freispiel, Spielphase zu Mittagessen etc. kollektiv an den Toilettengang erinnert. Die meisten Kinder nehmen das gut an, manche gehen dann jedoch auch nicht zu Toilette. Gezwungen wird keiner. Für die Naturkinder haben wir einen extra Toilettenwagen mit Kindertoilette und -pissoir im Trocken-Trenn-Prinzip.

Auch wenn Kinder bereits vor dem Kindergarten trocken waren, sind Rückschläge völlig normal, ja oftmals auch ein Zeichen für die Einleitung eines weiteren Entwicklungsschritts. Sie treten besonders häufig auf, wenn sich im Leben des Kindes eine Veränderung, wie z.B. die Geburt eines Geschwisterkindes, Beginn der Kindergartenzeit, Umzug etc. vollzieht. Das Trockenwerden ist ein Prozess, dessen Abschluss glücklicherweise nicht mehr die Voraussetzung für die Aufnahme in einen Kindergarten ist, so wie es vor einigen Jahren noch der Fall war. Hier hat man zu Gunsten der individuellen Entwicklung des Kindes umgedacht, und somit für die Erzieher die so wichtige Möglichkeit, den Kindern die notwendige Zeit zu geben, geschaffen.